eCall Frühlings-Aktion 2019: Über 16% Rabatt auf eCall-Punkte

Wir bieten Ihnen zwei Aktionspakete zum Sonderpreis >> 500 Call-Punkte für CHF 60.- und 750 eCall-Punkte für CHF 90.-

FACT24 im Praxiseinsatz

F24, Europas führender SaaS Anbieter für Alarmierung und Krisenmanagement, unterstützt Ihre Unternehmung und Ihre Mitarbeiter umfassend bei verschiedensten Bedrohungslagen.

In der heutigen Zeit stehen Unternehmen vielen kritischen Herausforderungen gegenüber. Von IT Störungen, Produktionsunterbrechungen, Feuer oder Cyberangriffen über Amokläufe und Terrorattacken bis zu Naturkatastrophen. Ohne eine professionelle Vorbereitung auf Krisen sowie Not- und Zwischenfälle drohen unnötige finanzielle Einbussen, Imageschäden oder andere schwerwiegende Folgen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen an zwei Praxisbeispielen vorstellen, wie unsere Kunden FACT24 in der Praxis einsetzen. Denn Krisen können wir nicht verhindern, aber wir helfen, sie zu meistern.

Berufsfeuerwehr Hamburg

Die Berufsfeuerwehr Hamburg ist für weit mehr zuständig als ausschliesslich für die Brandbekämpfung. Im Ernstfall ist man daher darauf angewiesen, dass alles schnell und reibungslos funktioniert. Durchschnittlich fährt die Feuerwehr Hamburg über 500 Einsätze pro Tag. Der Rettungsleitstelle und den 22 Dienststellen im Stadtgebiet Hamburg stehen hierfür rund um die Uhr 500 Retter für Einsätze zur Verfügung.

Problemstellung: Bei klassischen Einsätzen alarmiert sowie koordiniert eine Rettungsleitstelle die jeweiligen Einsatzfahrzeuge und schickt diese sofort zur Unglücksstelle. Sobald aber Ereignisse eintreten, bei denen die Feuerwehr auch Bereitschaftskräfte sowie externe Spezialkräfte aufbieten muss, benötigt die Leitstelle über den BOS-Funk hinaus eine zusätzliche Kommunikationslösung.

Lösung: Die Feuerwehr Hamburg setzt FACT24 bei Grossschadenslagen ein. Was beispielsweise bei Sturmschäden, Deichverteidigung und Schiffssicherung der Fall ist. Im Ernstfall alarmiert das System bis zu 480 Einsatzkräfte innerhalb von wenigen Minuten. Das sind unter anderem Führungs- und Lagedienste, Disponenten, Notärzte, Stabspersonal und Spezialeinsatzgruppen. Es lassen sich über 100 unterschiedliche Alarmierungsszenarien hinterlegen. Die dafür zuständigen Personen können über das Internet jederzeit problemlos und schnell Änderungen der Daten vornehmen oder neue Szenarien anlegen. Bei einem Grossschadensfall, wie z.B. der Windhose im Frühjahr 2006, alarmiert FACT24 die Kräfte parallel und automatisch per Handy oder Telefon mit einer Sprachmeldung. Diese Meldung enthält bereits erste Informationen über die Art des Unglücks und die Unglücksstelle. Alle alarmierten Personen werden aufgefordert, sich unverzüglich zu ihrer Dienststelle zu begeben. Jeder Alarmierte kann nun über die Tastatur seines Telefons oder Handys die Alarmierung quittieren und eine qualifizierte Rückmeldung darüber geben, wie lange er bis zum Einsatzort oder zur Dienststelle braucht. Zudem dokumentiert FACT24 alle eingeleiteten Aktivitäten und Quittierungen. 

IBM Schweiz AG

IBM gehört zu den grössten globalen Unternehmen der Informationstechnologie. Das Unternehmen erfindet, entwickelt und produziert Lösungen für das gesamte Spektrum von Computersystemen, Software, Netzwerken, Speichertechnologie bis hin zu Mikroelektronik. IBM Schweiz beschäftigt etwa 3‘000 Mitarbeiter an zehn Standorten in der Schweiz.

Problemstellung: Zwar ist die Mehrzahl der Systeme in den Rechenzentren von IBM Schweiz in Basel und Winterthur redundant angelegt und garantiert so eine höchstmögliche Ausfallsicherheit. Störfälle kann man deshalb trotzdem nicht ausschliessen. Um schwerwiegende Krisen zu vermeiden, ist bereits in den ersten Minuten eines Störfalls ein professionelles Krisenmanagement entscheidend. Innerhalb kürzester Zeit müssen die Sicherheitsverantwortlichen sämtliche erforderlichen Führungskräfte, Krisenstäbe und Fachteams informieren und alarmieren. Ausserdem muss IBM die Outsourcing-Kunden schnellstens kontaktieren.

Lösung: Die redundant gesicherten Alarmserver von FACT24 kontaktieren gleichzeitig die vordefinierten Entscheider und Einsatzteams per Mobil- und Festnetztelefon, Fax, E-Mail, Pager, SMS oder über andere Endgeräte. Ist eine Person weder per Festnetz noch mobil erreichbar, kann das Tool automatisch ein vordefinierter Stellvertreter kontaktieren. FACT24 alarmiert bzw. benachrichtigt so innerhalb weniger Minuten hunderte Personen. Die Angerufenen quittieren den Anruf, indem sie die benötigte Wegzeit bis zum Einsatzort per Tastatur eingeben oder treten einer Telefonkonferenz bei. FACT24 erstellt aus den Feedbacks schon während der laufenden Alarmierung Berichte, die das System automatisch per Fax oder E-Mail an die Einsatzzentrale schickt. Dadurch erkennt die Einsatzleitung auf einen Blick, wer schon erreicht wurde und darüber hinaus, wann welche Personen am definierten Einsatzort eintreffen werden. Das erleichtert die Einsatzsteuerung enorm.

Lernen Sie unser Alarmierungs- und Krisenkommunikations-Tool kennen

Sie können FACT24 jederzeit unverbindlich und kostenlos für 30 Tage testen. Dies mit vollem Funktionsumfang.

Gerne geben wir Ihnen zusätzliche Informationen und freuen uns, Sie persönlich zu beraten sowie zu unterstützen.

 

Ihr Kontakt: info@dolphin.ch | +41 44 787 30 70